Jiaogulan-Blatt

Jiaogulan – ein bisschen Unsterblichkeit

Eingetragen bei: Topf & Beet | 0

Nein, nein, ich will bestimmt nicht unsterblich werden. Aber wenn es mir bis dahin gut ginge, das wäre doch schön. Hierbei soll ein Kraut helfen, das für und gegen alles wirkt, vor allem bei Frauen.

Jiaogulan - die Pflanze wuchert im Garten

Jiaogulan – altes Kraut in meinem neuen Garten

In meinem Garten wuchert sie wie verrückt, diese tolle bittere Pflanze. Jedes Jahr treibt sie wunderbar neu aus, im Winter verkriecht sie sich. Wenn die Nachbarn wüssten, was für ein wertvolles Gewächs hinüber wuchert.

Die Liste der megamäßigen Eigenschaften ist lang. Ihr findet sie im Heilkräuterlexikon, dies sind nur ein paar Auszüge:

  • entgiftend und stärkend
  • gegen Altersbeschwerden und Augenringe
  • gegen Müdigkeit und Schlaflosigkeit
  • gegen Stress und Vergesslichkeit
  • und …

Am Ende soll das Kraut unsterblich machen. Wenn das nix ist!?

Auf der Seite der Königsheilkräuter findet ihr noch einige Informationen und Anwendungstipps zu diesem alten Unsterblichkeitskraut aus Asien. Eine Anwendungsform ist der Tee. So sehr ich mich aber bemühe, ich kriege es irgendwie nie hin mir aus den Gartenkräutern frischen Tee zu machen. Also dachte ich mir, ich sollte eine Paste für meinen täglichen Salat vorhalten, dann brauche ich auch nicht bei Wind und Wetter in den Garten gehen, und habe die geballte Grünkraft den ganzen Winter über parat.

Gedacht, geerntet. Ist ja genug da.

Jiaogulan-Ernte für das Projekt
Jiaogulan-Ernte für das Projekt

Jiaogulan-Paste selber gemacht

Ich habe einfach die frischen Blätter abgezupft, und mit Meersalz gemischt. Dann kam das alles in gutes Öl, fertig. Ach, stimmt nicht, etwas frische Chili noch, natürlich auch aus eigener Ernte.

Meine Hoffnung war, dass der bittere Geschmack sich etwas gibt. Hm, na ja. Die Bitterstoffe sind ja das Gesunde, und Medizin schmeckt selten, aber jedes Mal frage ich mich ob ich mir nun den Salat versauen möchte. Also lagert meine Unsterblichkeit im Kühlschrank. Wo ich sie stets vergesse. Weil ich eben gegen die Vergesslichkeit zu wenig davon esse, und auch mein Maronihonig mir nicht hilft. Ebenso wenig wie das Brennessel-Öl. Letzteres soll, aufgetragen auf die Schläfen vor dem Schlafengehen, gegen Vergesslichkeit helfen, solange man sie noch bemerkt. Tue ich ja. Ein Jammer.

Jiaogulan in Öl
Jiaogulan in Öl

Hinterlasse einen Kommentar