Libelle verschnauft am Liegeplatz Bremen

Frau Königslibelle macht eine Pause

Eingetragen bei: Topf & Beet | 0

Eine Libelle im Garten – damit hätte ich nun nicht gerechnet. Denn außer meiner kleinen Frosch-Badewanne gibt es hier kein Gewässer. Vielleicht die alte zugewucherte Badewanne im Nachbar-Hof. Was macht die schöne Dame hier?

Ich traute meinen Augen kaum, als ich dieses wunderbare Exemplar einer Libelle direkt vor den Hornveilchen sah. Solch ein Tier in meinem Garten? Nach meinen Recherchen könnte es sich um eine weibliche Kleine Königslibelle handeln. Und ich lese noch mehr: Die Larven entwickeln sich etwa 2 Jahre unter Wasser, und ernähren sich unter anderem von Kaulquappen. Keine guten Voraussetzungen für den Libellen- und den Frosch-Nachwuchs, sollten sich beide für die Mini-Badewanne entschieden haben. Erwachsene Libellen leben dann meist nur wenige Wochen. Könnte darin die Tragik liegen?

Eine Libelle im Garten
Eine Libelle im Garten

Wie es ihr geht, und was sie wohl denkt?

Komisch war, dass sich die Libelle die ganze Zeit der Beobachtung nicht bewegte. War sie krank oder verletzt? Oder hat die Geburt ihrer Larven sie angestrengt? Ich finde, sie sieht ganz erschöpft aus. Ein wenig leidend sogar. Nun ist sie weg. Entweder hat sie sich erholt, oder sie wurde zum Opfer. Ein Leckerbissen für den Frosch?

Aus ihrem Blickwinkel war ich wohl das Monster. Ich kann mir aber einfach nicht vorstellen, dass sie Angst vor mir hatte, so flink wie ich Libellen sonst kenne. Zudem habe ich sie freundlichst begrüßt.

Wenn ihr wisst um welche Libellenart es sich handelt und was ihr Schicksal gewesen sein könnte, dann freue ich mich über euren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.