Der illuminierte Marktplatz

Musikfest – die Große Nachtmusik

Veröffentlicht in: Daheim | 1

„Umsonst und draußen“ ist beim Bremer Musikfest die feierliche Stimmung bei der Großen Nachtmusik. Der illuminierte Marktplatz ist dann besonders schön.

Bisher war ich noch nie auf einem der Musikfest-Konzerte. Oder – ganz stimmt das nicht. Vor Jahren wurden Olaf und ich auf dem Marktplatz angesprochen, weil wir so nett ausgesehen haben sollen. Man schenkte uns Karten für den Dom, in wenigen Minuten ging es los. Spontan nahmen wir im Dom Platz – und schliefen fast ein. Die Musik war sehr schön, aber auch sehr ruhig, und nach dem Trubel ließen wir uns einfach fallen.

Ja, der Trubel. Die Große Nachtmusik sollte eigentlich nur den Zweck erfüllen, den Gästen der drei aufeinander folgenden Konzerte am Eröffnungsabend ein stimmungsvolles Umfeld zu schaffen, während sie von einer Location zur anderen schlendern. Ich komme einfach dorthin, um mir das Treiben anzuschauen – und die schöne Beleuchtung der Gebäude am Marktplatz. Und da bin ich nicht die Einzige. Es bildet sich so eine Masse aus Beobachtern und Musikliebhabern und Fotografen, in den Pausen trubelieger als während der Konzerte. Ist ja klar.

Musikfest-Panorama
Musikfest-Panorama

Mehr als einige Lichter gibt es allerdings nicht. Ich schreibe das, weil ich immer wieder mitbekomme dass Musik oder mehr Licht-Show erwartet wird. Nein, der Trubel geht von den Menschen aus, ansonsten ist die Szenerie eher still. Ein hübscher Rahmen. Nein, ein sehr hübscher Rahmen. In den Fassaden entdeckt man durch die Beleuchtung Details, die man vorher nie wahrgenommen hat.

Ich kann den Besuch des Marktplatzes zur Großen Nachtmusik nur empfehlen, jährlich im August.

  1. Janina M.

    Das Bremer Musikfest ist immer ein Highlight, dass man nicht verpassen darf. Wir waren dort mit dem Sportverein und es war einfach eine super musikalische Unterhaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.